Endlich war es soweit. Ostern stand vor der Tür, und wir wollten doch so gerne die Saison eröffnen. Aber was hat das Wetter für Überlegungen und Diskussionen ausgelöst. Ja, nein, vielleicht, mal noch abwarten was die Wetterfrösche so sagen, vielleicht wird’s ja noch besser… Doch die Aussichten sahen ja alles andere als rosig aus, deshalb fiel am Dienstag-Abend schweren Herzens die Entscheidung, dass wir es wohl besser sein lassen. Am Mittwoch-Morgen dann die spontane Umentscheidung: wir fahren doch! Also am Abend den Wohnwagen holen, laden und reisefertig machen.

Saisonstart_2017_1Und so ging’s am Donnerstag-Vormittag los in Richtung Bern, wo wir kurzfristig noch eine Parzelle auf dem TCS Camping Eymatt reservieren konnten. Und das Wetter? Konnte gar nicht besser sein – bei strahlendem Sonnenschein sind wir gereist, angekommen, haben eine schöne Parzelle ausgesucht und sogleich das Vorzeltdach aufgestellt. Eine Stunde nach der Ankunft haben wir dann bei einem Apéro auf die neue Saison angestossen. Der Start in unser Osterwochenende ist auf jeden Fall schon mal geglückt.

Saisonstart_2017_4Am Nachmittag haben wir uns dann für einen kurzen Ausflug nach Bern auf das Rad geschwungen und sind gemütlich die 5 km nach Bern in die Stadt gefahren. Da gönnten wir uns dann eine kurze Pause auf der «kleinen Schanze» und genossen weiter das schöne Wetter, bevor wir gemütlich durch unsere schöne Landeshauptstadt geschlendert sind. Wieder zurück auf dem Platz, nahmen wir den Grill in Betrieb und genossen dann beim letzten Sonnenschein ein feines Nachtessen. Danach haben wir uns dann ziemlich schnell nach drinnen verzogen und den Ofen angestellt – die Temperaturen sind halt um diese Jahreszeit noch recht tief. Aber das stört uns nicht, drinnen war es recht gemütlich. Nach einer kühlen aber guten Nacht hat uns am Freitag die Sonne geweckt und wir konnten draussen unser Frühstück geniessen, bevor wir uns auf eine Velotour machten.

Saisonstart_2017_9Ziemlich ziellos fuhren wir los und folgten einfach dem einen oder anderen Velowegweiser. So hat sich eine ganz spontane aber wunderschöne Route ergeben – und wir waren wieder mal froh über unsere E-Bikes, ging es doch öfter mal «Hügel-auf-Hügel-ab»… Mit etwas über 30 Kilometer auf dem Tacho kamen wir wieder auf dem Platz an und konnten es uns bei herrlichem Sonnenschein noch so richtig gemütlich machen. Mit frischen Spargeln und Lachs vom Grill haben wir dann den Karfreitag ausklingen lassen und die wohl letzten Sonnenstrahlen für diese Ostern genossen. Aber davon lassen wir uns ja nicht unterkriegen. Schliesslich haben wir ja den Wohnwagen auch zum Wohnen und nicht bloss, um das Vorzelt aufstellen zu können…
Der Samstag hat zwar noch super angefangen und wir konnten wieder draussen in der Sonne frühstücken, aber dann hat sich die Sonne endgültig verabschiedet. Da wir am Samstag-Nachmittag aber eh für einen Abstecher nach Hause mussten, war das nicht so tragisch. Wir kamen dann Samstag-Nacht wieder zurück und haben es ins Bett geschafft, bevor das «Täggele» auf dem Dach begonnen hat. Wenn auch Regen nicht so toll ist, so ist es doch ein schönes und beruhigendes Geräusch.

Saisonstart_2017_7Den Ostersonntag haben wir nach einem schönen Osterbrunch grösstenteils ganz gemütlich im Wohnwagen verbracht, bis auf einen kurzen Besuch in Bern (Merci an Tamara für die ganz tolle Apfelwähe!). Im späteren Nachmittag haben wir dann spontan entschieden, das Zelt abzubauen, da es dank dem Wind bereits wieder trocken war. Und da nun auch der Grill nicht mehr einsatzbereit war, haben wir uns im Restaurant am Platz das Nachtessen geholt und dies gemütlich im WW genossen.

Saisonstart_2017_6Nach einer weiteren guten Nacht und einem gemütlichen Frühstück packten wir am Montag bei strahlendem Sonnenschein in aller Ruhe fertig zusammen und machten uns auf den Heimweg.

Nun ist der Wohnwagen wieder in seinem Domizil, die Ostertage sind fast vorbei und wir sind froh, dass wir uns durch die Wettervorhersagen nicht von unserem Kurztripp abhalten liessen. Es waren tolle Tage und wir freuen uns schon jetzt auf unseren nächsten Camping-Aufenthalt.

Hat Euch der Beitrag gefallen?

Andere Beiträge