Es braucht nicht immer einen Ofen um einen feinen Braten zu machen. Das geht auch auf dem Grill – in unserem Fall auf dem CADAC Carri Chef.
Hier ein leckeres Rezept.

Zutaten für 4–6 Personen:

1 kg Schweinsbraten vom Nierstück
300 g Brät
120 g Nüsse (hier Cashews Pizza Flavour)
Rohschinken
——
Bratenschnur*

Zubereitung:

Braten der Länge nach in der oberen Hälfte von der einen Seite und in der unteren Häflte von der anderen Seite her einschneiden, sodass das Fleisch flach ausgeklappt werden kann. **

Die aromatisierten Nüsse zerkleinern. Wird – wie bei uns – ein Häxler dazu verwendet, darauf achten, dass aus den Nüssen kleine Stück werden, nicht Pulver.
Nun die Nüsse mit dem Brät gut vermischen.

Den Rohschinken auf den ausgeklappten Braten legen und die Brät-Nuss-Mischung gleichmässig darauf verteilen.

Das Ganze satt einrollen und mit der Bratenschnur binden. Dazu legt man das Fleisch vor sich hin, umwickelt es einmal mit der Schnur und fixiert das mit einem Knopf. Dann misst man etwa zwei Zentimeter ab und hält die Schnur mit dem Finger fest, legt die Bratenschnur wieder um den Braten und zieht sie durch die entstehende Schlaufe. Das wiederholt man so lange, bis das Ende des Bratens erreicht ist. Nun das Fleisch wenden und die Schnur mit dem losen Ende zusammenbinden. Fertig.

Der Braten ist nun bereit, und der Grillmeister kommt zum Zuge: rundherum scharf anbraten und dann bei kleiner bis mittlerer Hitze ca. 50 Minuten braten.

Das Fleisch vom Grill nehmen, in Alufolie eingepackt etwas ruhen lassen, schneiden, servieren, essen und geniessen.

En Guete.

Ach ja, die Beilage ist natürlich jedem selbst überlassen. Wir geniessen dazu gerne grünen Salat, Teigwarensalat oder ein leckeres Risotto.

* Habt Ihr im Wohnwagen keine Bratenschnur, fragt doch den Metzger, meist gibt der ein Stück Schnur dazu.
** Das Einschneiden kann man natürlich auch schon vom Metzger machen lassen.

TIPP 1: Anstelle von Cashew-Nüssen können natürlich auch alle andere Nüsse genommen werden. Auch ganz lecker: Pistazien.
TIPP 2: Wenn wir grad noch frische Kräuter zur Hand haben, geben wir diese zum Brät dazu.
TIPP 3: Auch die mediterrane Variante des Bratens ist ganz lecker: Brät anreichern mit Pistazien, getrockeneten Tomaten und Basilikum.

Hat Euch der Beitrag gefallen?

Andere Beiträge