Hilft man dem Nachbarn?
Klar kann es amüsant sein zu beobachten – gemütlich auf dem Stuhl sitzend und mit nem Bier in der Hand – wie ein Neuankömmling mühsam versucht, seinen Wohnwagen ohne Moover auf die Parzelle schieben. Und wenn ihm dann beim Zeltaufbau auch noch die Stangen um die Ohren fliegen, weil er das alles zum ersten Mal macht, könnte man ja schon mit nem zweiten Bier anstossen. Aber… Jetzt kommt’s: ein richtiger Camper hilft gerne – also hoch vom Stuhl. Allerdings gilt hier: helfen heisst nicht, den Besserwisser zu markieren. Sonst wird man ziemlich schnell vom Helfer zum «Nerver»… Und sollte keine Hilfe erwünscht sein, zieht man sich diskret zurück, setzt sich wieder auf den Stuhl, nippt am Bier und beobachtet – nun ganz ungeniert – weiter 😉

Hat Euch der Beitrag gefallen?

Andere Beiträge