Sind Hunde beliebt auf dem Camping?
Kommt natürlich ganz drauf an, wie sich die Hunde verhalten – oder wohl eher Herrchen und Frauchen.
Es gibt halt gewisse Dinge, die Hunde und vor allem Ihre Besitzer auf der Beliebtheitsskala nach unten rutschen lassen. So ist es bestimmt nicht sonderlich förderlich, wenn der Hund an Nachbars Vorzelt pinkelt oder an das Auto oder einfach mal so auf die Parzelle und womöglich noch ein grösseres Geschäft dort erledigt. Oder soll ich sagen, erledigen muss, weil Herrchen und Frauchen grad keinen Bock haben, auf nen Spaziergang ausserhalb des Campings?
Ganz toll ist auch, wenn das liebe Hündchen, auf mich zurast und schnuppern oder sonstwas will. Begleitet von dem ach so beliebten Spruch «Der macht nichts, er ist ja so ein Lieber!» Diesen Spruch haben (wie ich auch) bestimmt schon viele gehört – kurz bevor der Biss kam… Die Entscheidung, ob ich mich mit nem fremden Hund abgeben will, liegt aber ganz allein bei mir. Und ich habe mich entschieden, dass ich das nicht will. Sind also die Hunde an der Leine (wo sie auf nem Camping ja eh hingehören) und so erzogen, dass sie nicht alles und jeden anbellen, ist auch ein entspanntes Campen für alle drin. Und ja, dann sind Hunde beliebt – auch bei mir.

Hat Euch der Beitrag gefallen?

Andere Beiträge