Fast trauen wir uns nicht, das laut zu sagen, aber wir waren noch nie auf dem Rütli. Bis heute. Das wollten wir ändern und da haben wir uns also aufgemacht zur «Wiege der Schweiz». Und es hat sich gelohnt – ein wirklich schöner Ausflug war das. Den wollen wir Euch natürlich nicht vorenthalten.

Zuerst ging’s mit dem Rad von Buochs nach Beckenried zur Schiffslände. Dort hiess es nach dem Ticketkauf bloss kurz aufs Schiff warten. Und schon wieder hatten wir Glück mit dem Schiff. War es das letzte Mal ein alter Schaufelraddampfer, konnten wir dieses Mal das neuste Schiff der Schifffahrtsgesellschaft besteigen, die «MS Diamant». Ein riesiger Kontrast. Zugegeben, wir waren etwas skeptisch, ob uns dieses topmoderne Schiff mit Hybridantrieb auch gefällt. Aber wir müssen sagen, es ist toll. Das müsst Ihr Euch auch mal angucken. So, genung vom Schiff, darum ging’s ja heute gar nicht.

Unser Ziel war doch heute das Rütli – und dort sind wir dann auch von Bord gegangen. Nach einem kurzen Aufstieg haben wir zuerst den Schwurplatz erreicht. Hier wurde also anno 1291 die Eidgenossenschaft gegründet. Wir haben kurz innengehalten 😉 und uns dann auf die weiter oben liegende Rütliwiese begeben, uns auf die tollen Steinbänke gesetzt und die Aussicht und dei Ruhe genossen. Ein schöner Ort, diese historische Stätte der Schweiz.

Natürlich haben wir es uns dann nicht nehmen lassen, im Rütlihaus ein schweizerisches z’Mittag zu geniessen – «Älplemagrone» und «Wurscht-Chäs-Salat» haben uns gut geschmeckt.

Nach dieser Stärkung ging’s dann auf dem Wanderweg über viele Serpentinen hoch nach Seelisberg. Die Mühe hat sich auf jeden Fall gelohnt – immer wieder wurden wir mit tollen Ausblicken belohnt. See und Berge haben sich in den schönsten, schon fast kitschigen Farben präsentiert.

Etwas über eine Stunde und wir haben die Station der Treib-Seelisberg-Bahn erreicht – ein herrliches altes Gebäude. Nach einer kurzen Wartezeit konnten wir das Bähnli besteigen und die Fahrt nach unten ging los (nur für uns zwei, ist doch unter der Woche nicht soviel los). Auch hier wieder ein wunderschöner Ausblick, der sich uns bietet. Nach der kurzen aber schönen Fahrt können wir dann in Treib wieder ein Schiff besteigen, das uns nach Buochs zurück bringt.

Es war ein wunderschöner Tag. Und wir als Eidgenossen sind endlich mal auf dem Rütli gewesen 🙂

Hat Euch der Beitrag gefallen?

Andere Beiträge